Berichte

Barrierefreie Mietwohnungen am Altenkunstadter Altenpflegeheim

15.12.2009

16 barrierefreie Mietwohnungen sollen in Altenkunstadt (Lkr. Lichtenfels) direkt neben dem Friedrich-Baur-Altenwohnheim und Pflegezentrum „St. Kunigund" erichtet werden. Als Bauherrin tritt die neugegründete IN DER HEIMAT WOHNEN Verwaltungs GmbH auf; Gesellschafter sind zu gleichen Teilen die Erzdiözese Bamberg, der Diözesan-Caritasverband und das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung.

Logo "In der Heimat wohnen Verwaltungs -GmbH" Das bayerische Sozialministerium fördert den Betrieb der künftigen Wohnanlage in Altenkunstadt mit Mitteln aus seinem Programm "Innovative Altenhilfeprojekte". Altenkunstadt ist einer von drei Modellstandorten im ländlichen Raum. Die Caritas-Sozialstation Burgkunstadt wird im Übrigen die künftigen Mieter bei Bedarf pflegen und mit hauswirtschaftlichen Hilfen und anderen Betreuungsleistungen unterstützen.

Ferner wird das Friedrich-Baur-Altenwohheim und Pflegezentrum ab Frühjahr 2010 um rund 50 Pflegeplätze erweitert. Betriebsträger der Einrichtung ist der Diözesan-Caritasverband; die Friedrich Bauer GmbH ist Eigentümerin. Die zusätzlichen Plätze werden voraussichtlich ab Frühjahr 2011 für Bewohner des Caritas-Alten- und Pflegeheims „St. Konrad" im benachbarten Weismein zur Verfügung stehen. Für dieses Haus läuft die Betriebserlaubnis durch die Heimaufsicht des Landkreises Lichtenfels Ende 2011 aus. Es wird geschlossen. Alle Mitarbeiter können nach Altenkunstadt wechseln.