Berichte

Richtfest für „Heimat“-Mietwohngebäude in Hollfeld

11.12.2010

Die erste der von der Joseph-Stiftung mitgegründeten „In der Heimat wohnen GmbH & Co. KG“ in der Erzdiözese Bamberg, die in Hollfeld (Lkr. Bayreuth), hat am Freitag, 10. Dezember 2010 Richtfest für ein eigenes Mietwohngebäude gefeiert.

Richtfest für ein Mietwohngebäude der "In der Heimat wohnen GmbH & Co. KG" Foto: Gerhard Leikam Der Joseph-Stiftung obliegt die wirtschaftliche und technische Baubetreuung. Nach dem Bezug voraussichtlich im Juni nächsten Jahres möchte Geschäftsführerin Martina Lang die Joseph-Stiftung auch mit der Wohnungsverwaltung beauftragen. Die zum besonderen Konzept von „In der Heimat wohnen“ gehörenden sozialen Leistungen werden von unserem Partner Caritas erbracht.

Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein hob einmal mehr die Vorzüge des „Heimat“-Wohnmodells hervor. Und Bürgermeisterin Karin Barwisch in Begleitung einiger Stadträte zeigte sich überzeugt, dass gelinge, was Caritas und Joseph-Stiftung anpackten. Herbert Michel, Vorsitzender des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Bayreuth e. V. verwies darauf, dass eigens eine örtliche „Heimat“-Projektleiterin in der Hollfelder Caritas-Sozialstation angesiedelt wurde: Ruth Domide.

Stadtpfarrer Monsignore Bernhard Simon blickt aufgrund des ausgezeichneten Zusammenhalts hoffnungsfroh in die Zukunft. In Hollfeld würden Angebote für jung und alt geschaffen, sagte er.

Was konkret am Graben 2 a entsteht (Neubau von sieben Mietwohnungen für Senioren), erläuterte Architekt und Bauleiter Wolf-Dieter Müller von der Joseph-Stiftung. (Siehe Datenblatt im Anhang.) Den Richtspruch trug Wolfgang Mauer, Geschäftsführer der Holzbau Willert GmbH (Adelsdorf) vor. Die Bewirtung der rund 30 Gäste erfolgte in der Cafeteria der benachbarten Caritas-Hausgemeinschaften für Senioren „St. Elisabeth“.